Startseite Speierling Elsbeere Über uns Veranstaltungen Links Achiv Kontakt
Förderkreis Speierling

Archiv

 

„Genbank für den seltenen Speierling“

Unter dieser Überschrift berichtete die Mitteldeutsche Zeitung am 2. April 2014 über die Anlage einer Generhaltungsplantage im Revier Ziegelroda, das von unserer Speierlingsfreundin Adriana Hecht als Revierförsterin betreut wird.

Eine Kopie des Presseartikels finden Sie hier (*.jpg, 2.2 MB).

 

Linie

 

Speierling – Die seltenste Baumart in Thüringen

Im Rahmen des 7. Fachkolloquiums des forstlichen Forschungs- und Kompetenzzentrums Gotha stellte Wolfram Heer das Speierlingsvorkommen in Thüringen vor. Dort konnten bisher 126 Altspeierlinge gefunden werden. Verbreitungsschwerpunkte sind der Raum Heldburg, der Reinstädter Grund, der Raum Jena, der Kyffhäuser und die Hainleite (Quelle: Das Blatt, Thüringer Landesforstanstalt, Ausgabe 1/2014, Seite 17).

Die Präsentation seines Vortrages finden Sie hier zum Download.

PDF-Download Download starten

 

Linie

 

100 Elsbeeren für den Lauterberg!

Aus Erlösen der Aktion „Wald-Wertpapier“ konnte das Projekt Wald in Not die Pflanzung von rd. 100 Elsbeeren auf der DBU Naturerbe-Fläche Lauterberg bei Coburg unterstützen. Die Elsbeeren wurden im Rahmen eines freiwilligen Arbeitseinsatzes, organisiert vom Verein Bergwaldprojekt, von Studenten der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe gepflanzt. Ziel der Pflanzung ist es, auf einer durch Sturm- und Borkenkäferschaden entstandenen Freifläche die natürliche Waldsukzession zu ergänzen. Neben den 100 Elsbeeren wurden auch rd. 400 Winterlinden in kleinen Gruppen auf der Sukzessionsfläche von den Studenten gepflanzt.

Die Elsbeere gehört zu den seltenen Baumarten, die in den Waldbeständen am Lauterberg noch in Einzelexemplaren natürlich vorkommt. Die Pflanzung der Elsbeeren dient der Erhaltung der Art am Lauterberg. Die Pflanzaktion des Vereins Bergwaldprojekt wurde vor Ort betreut vom Bundesforstbetrieb Reußenberg. Sie trägt dazu bei, das Ziel der DBU Naturerbe GmbH, den Wald auf dem Lauterberg langfristig zu einem naturnahen Laubmischwald zu entwickeln, umzusetzen.

Informationen zur Aktion „Wald-Wertpapier“ des Projektes Wald in Not der DBU Naturerbe GmbH finden Sie unter www.wald-in-not.de.

 

Linie

 

Sorbus latifolia in Thüringen

Das Mitteilungsblatt der Thüringer Landesforstanstalt „Das Blatt“ veröffentlichte in der Ausgabe 5/2013 einen Beitrag zur Gattung Sorbus und deren Besonderheit: „Sorbus latifolia agg.“
Der Autor hat uns diesen Beitrag dankenswerter Weise für unsere Homepage zur Verfügung gestellt.

 

Den Beitrag zur Gattung Sorbus und deren Besonderheit finden Sie hier zum Download.

PDF-Download Download starten

 

Linie

 

Starke Elsbeeren

Starke ElsbeerenUnsere Speierlingsfreunde, Jens Peter Skovsgaard und Hans Christian Graversgaard, berichten in einem Beitrag im dänischen Forstjournal „Skoven“, Vol. 45, pp. 451-451, über starke Elsbeeren. Sie konnten ermitteln, dass die dickste Elsbeere der Welt in Dänemark wächst. Den Originalbeitrag in dänischer Sprache finden Sie nachfolgend als Download, ebenso eine Zusammenfassung in englischer Sprache.

 

Originalbeitrag in dänisch.

PDF-Download Download starten

Zusammenfassung in englisch.

PDF-Download Download starten

 

Linie


Neue Veröffentlichung zur Elsbeerenforschung!

Auf eine aktuelle Veröffentlichung zur Forschung über die Elsbeere möchten wir Sie hinweisen: Pyttel, P., Kunz, J., Bauhus, J. (2013) Growth, regeneration and shade tolerance of Sorbus torminalis in aged oak coppice forests. Trees – Structure and Function (online first). http://link.springer.com

 

Linie


Ehrung für Dr. Imre Sonnevend, Veszprém/Ungarn

Diplom für seine Arbeit zugunsten des  Speierlings und den ihn begleitenden NaturschutzDer ungarische Spezialist für die Erfassung der Speierlingsvorkommen, deren Erhaltung und Vermehrung, Dr. Imre SONNEVEND, wurde für seinen jahrzehntelangen, erfolgreichen Einsatz für die vom Aussterben bedrohte Baumart Speierling, Sorbus domestica, am 28. Juni 2013 von der Ungarischen Universität für Forstwirtschaft in Sopron zum Ehrendozenten der Universität berufen und erhielt ein Diplom für seine Arbeit zugunsten des Speierlings und den ihn begleitenden Naturschutz.
Der Förderkreis Speierling freut sich mit ihm über diese Ehrung und ist stolz darauf, dass sein großer Einsatz für die Arterhaltung so herausgehoben akademisch  gewürdigt wurde. Die in Ungarn vergessene Baumart Speierling wurde von ihm wieder in das Bewusstsein der verantwortlichen Naturschützer und vieler Forstleute gerufen. Herzliche Glückwünsche aus Deutschland, lieber Speierlingsfreund Sonnevend!
Das Foto zeigt Dr. Sonnevend und seine Urkunde.

 

Dr. Imre Sonnevend erhielt Diplom für seine Arbeit zugunsten des  Speierlings und den ihn begleitenden Naturschutz

 

 

Linie

 

Nachlese zur Jahrestagung 2013:

Vom 9. bis 11. Mai 2013 tagte der Förderkreis Speierling in Zaberfeld. Die Vorträge stehen unter „Veranstaltungen“ zum Download bereit.

 

Linie

 

Aktuelle Neuerscheinung:

Mayer, N., Klumpp, R.Th. (Hrsg.). 2013. Elsbeere in Österreich – Monographie. Eigenverlag, Verein zur Erhaltung, Pflege und Vermarktung der Elsbeere-Genussregion Wiesenwienerwald Elsbeere, Michelbach: 384 S.

Elsbeere in Österreich – MonographieDieses erste österreichische Buch über die Baumart Elsbeere ist reich illustriert mit faszinierenden Fotos und historischen Beispielen. Der Österreichische Baum des Jahres 2012 wird naturwissenschaftlich, in seiner regionalen Verbreitung und kulturgeschichtlich beleuchtet. Das vorliegende Werk zeigt die enormen Fortschritte in der Kenntnis der Verbreitung, der Vermehrung, der waldbaulichen Behandlung und des Konkurrenzverhaltens des Baumes. Ausführlich sind Möglichkeiten der Vermarktung und Verwertung dieser einzigartigen Wildfrucht und ihre hochwertige Verarbeitung beschrieben. Sogar Rezepte für Köstlichkeiten aus Elsbeeren konnten integriert werden!
Im Rahmen der Bemühungen des Vereins zur Erhaltung, Pflege und Vermarktung der Elsbeere/Genussregion Wiesenwienerwald Elsbeere, soll dieses Buch als Maßnahme zur Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich „seltene Baumarten“ die Aufmerksamkeit auf diese botanische Rarität lenken. Sie wird damit in Ihrer gesamten Schönheit und vielfältigen Verwendungsmöglichkeit präsentiert.
Das Buch ist ein gelungener Versuch die Elsbeere und ihr Vorkommen im Ländlichen Raum Österreichs sowie die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten der Früchte bzw. des Holzes weit über die Grenzen bisheriger Elsbeer-LiebhaberInnen hinaus bekannt zu machen.
Das Buch ist beim Verein zur Erhaltung, Pflege und Vermarktung der Elsbeere-Genussregion Wiesenwienerwald Elsbeere, 3074 Michelbach, Mayerhöfen 1; E-Mail: elsbeere@aon.at gegen Druckkostenbeitrag von 28,– Euro (excl. Versandkosten) erhältlich.

 

Linie

 

Elsbeere (Sorbus torminalis) in Dänemark

Jens-Peter Skovsgaard hat uns aktuell auf eine weitere Veröffentlichung in der Zeitschrift "Skoven" Vol. 45, S. 296-299, hingewiesen, die Sorbusarten auf der Insel Bornholm beschreibt. Auch dazu hat er uns eine Zusammenfassung in englischer Sprache zur Verfügung gestellt, die als Download zur Verfügung steht.

 

Den Beitrag können Sie nachfolgend als PDF-Datei herunterladen.

PDF-Download Download starten

 

Unser Speierlingsfreund, Jens Peter Skovsgard, hat uns auf eine neue Veröffentlichung zur Elsbeere in Dänemark im Forstjournal „Skoven“ hingewiesen (Skoven, ol. 45, pp. 184–186). Dazu hat er uns freundlicher Weise auch die Übersetzung in englischer Sprache zugesandt: "Wild service tree in plantes forest: some practical advice".

 

Den Beitrag können Sie nachfolgend als PDF-Datei herunterladen.

PDF-Download Download starten

 

Eine englische Kurzfassung eines weiteren Artikels von Jens Peter Skovsgaard in der Zeitschrift „Skoven“, VOL. 45, pp. 138–141 können Sie ebenfalls downloaden.

PDF-Download Download starten

 

Linie

 

Speierlingsfreunde pflanzen Allee aus Elsbeeren und Speierlingen

Die Mitglieder des Förderkreises Speierling, Gerlinde und Hartwig Jork sowie Adrina Hecht (Revierleiterin beim Landesforstbetrieb Sachsen-Anhalt), hatten die Idee, in ihrer Heimat eine Allee mit Speierling und Elsbeere anzupflanzen. Am so genannten „Orchideenweg“ im Naturschutzgebiet „Tote Täler“ fanden Sie die Möglichkeit, eine Baumreihe mit Elsbeere und Speierling anzupflanzen. - Das Naturschutzgebiet „Tote Täler“ wurde anlässlich der Tagung des Förderkreises Speierling 2011 auch von den Speierlingsfreunden besucht. - Anfang Dezember war es nun so weit, das Ehepaar Jork konnte mit Unterstützung von zwei Forstarbeitern die ersten 17 Bäume pflanzen. Weitere 5 bis 6 sollen im Frühjahr die Baumreihe ergänzen. Über die Pflanzaktion der Speierlingsfreunde berichtete die Mitteldeutsche Zeitung/Naumburger Tageblatt am 4.1.2013.

 

Den gesamten Presseartikel können Sie nachfolgend als PDF-Datei heruntergeladen.

PDF-Download Download starten

 

Linie

 

„Die Monographie über die Elsbeere“

„Die Monographie über die Elsbeere“von Wedig Kausch-Blecken von Schmeling aus dem Jahr 1994 ist mittlerweile vergriffen. Sie konnte mit Genehmigung des Autors als PDF-Datei (40 MB) auf unserer Homepage eingestellt werden. (siehe Rubrik „Elsbeere/Literaturhinweis“)

 

 

 

Linie

 

Speierlingsfreunde aus Tschechien besuchen Kronberg

Ende September besuchten Vitek Hrdousek und Viri Peska aus Tschechien den Vorsitzenden des Obst und Gartenbauvereins Kronberg und langjähriges Mitglied des Förderkreises Speierlings, Heiko Fischer, um sich über seine Aktivitäten zur Erhaltung und Nutzung des Speierlings zu informieren. Über den Besuch berichtete die örtliche Presse.

 

Den gesamten Presseartikel können Sie nachfolgend als PDF-Datei heruntergeladen.

PDF-Download Download starten

 

Linie

 

Die Elsbeere - Baum des Jahres 2012 in Österreich

Mit der Elsbeere (Sorbus torminalis) wurde 2012 eine seltene und wenig bekannte Art vom Kuratorium Wald und dem Lebensministerium zum „Baum des Jahres“ in Österreich auserkoren.

 

Den gesamten Beitrag (KFV Info Nr. 69) können Sie nachfolgend als PDF-Datei heruntergeladen.

PDF-Download Download starten

 

Linie

 

Projekt Wald in Not fördert die Pflanzung der seltenen Baumarten Speierling und Elsbeere (Baum des Jahres 2011):

Pflanzmaßnahmen in Bad Mergentheim und Starnberg unterstützen das Projekt Wald in Not.

weitere Informationen »

 

Linie

Gibt es in Ihrer Stadt oder Gemeinde schon einen Elsbeerweg?

In Deutschland taucht die Elsbeere in nicht einmal 10 Städten und Gemeinden als Straßenname auf, ganz im Gegensatz zu den bekannten Baumarten wie Buche, Eiche oder Tanne. Dies nimmt der Förderkreis Speierling, der sich auch um die Elsbeere kümmert, zum Anlass, Städte und Gemeinden aufzurufen, in ihren Neubaugebieten aus Anlass des „Baums des Jahres 2011“ Elsbeerwege auszuweisen und nach Möglichkeit dort einen solchen Baum zu pflanzen.

Vielen Mitbürgern war die Elsbeere bis zur Ausrufung zum „Baum des Jahres 2011“ nicht bekannt. Daher soll die Aktion dazu dienen, diese, in vielen Regionen seltene Baumart, bekannt zu machen und ihre Pflanzung anzuregen.

Ihre attraktive und relativ späte Blüte sowie die wunderbare Herbstfärbung macht gerade die Elsbeere als Baum attraktiv, auch für die Pflanzung in bebauten Räumen.

 

 

Linie

Nachlese Elsbeertagung in Nettersheim/Eifel, am 12.05.2011

Prof. Dr. Wedig Kausch-Blecken von Schmeling:
Die Rippsdorfer Elsbeere als Signal für die Arterhaltung in NRW

PDF-Download Download starten

 

Dr. Bertram Leder:
Die Elsbeere in NRW - Verbreitung, Wachstum, waldbauliche Behandlung, Förderstrategien

PDF-Download Download starten

 

 

Linie

 

Der SpeierlingWedig Kausch-Blecken von Schmeling (2000):
"Der Speierling", Selbstverlag, Bovenden:

Das Buch ist leider vergriffen.
Eine PDF-Datei (20 MB) des Buches finden Sie nachfolgend zum downloaden.

PDF-Download Download starten

 

 

Linie

 

Speierling mit 462 cm Umfang
Herr Vitek Hrdoušek aus der Tschechischen Republik sandte uns das Bild eines Speierlings mit einem Umfang von 462 cm. Er steht im Ort Adamcova in Mähren.

 

Linie

 

Informationsfaltblatt des Förderkreises Speierling neu aufgelegt!

Rechtzeitig zur Ausrufung der Elsbeere zum „Baum des Jahres 2011“
hat der Förderkreis Speierling sein Informationsfaltblatt überarbeitet
und neu aufgelegt.

weitere Informationen und Download »

 

Linie

 

Baum des Jahres 2011: „Die Elsbeere“ (Sorbus torminalis)

weitere Informationen »

 

Bayern 1, Bayernmagazin vom 04.01.2011:
Baum des Jahres 2011, Elsbeere - "Die schöne Else" (Podcast der Sendung; Interview-Ausschnitte mit FD Hans Stark, Universitätsforstamt Sailershausen):

http://www.br-online.de/bayern1/bayernmagazin/baum-des-jahres-2011-elsbeere-schoene-else-ID1294147478802.xml

 

Bayern 2, Notizbuch vom 13.01.2011:
"Baum des Jahres" (Podcast der Sendung; Interview-Ausschnitte mit Prof. Dr. W. Kausch-Blecken von Schmeling):

http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-notizbuch-service.shtml

 

Bayern 2, Notizbuch vom 13.01.2011:
Baum des Monats Januar: Die Elsbeere (Website zum Baum des Monats)

http://www.br-online.de/bayern2/notizbuch/elsbeere-sorbus-torminalis-notizbuch-ID1294651773503.xml

 

Linie

 

15 Jahre Förderkreis Speierling

Hier können Sie sich einen Rückblick auf 15 Jahre Förderkreis Speierling als PDF-Datei (2,6 Mb) herunterladen.

PDF-Download Download starten

 

Linie

 

Stärkster Speierling in der Slowakei entdeckt!

weitere Informationen »

 

Linie

Zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Wedig Kausch-Blecken von Schmeling

weitere Informationen »

 

Linie

 

„Bekanntester“ Speierling in Deutschland wurde Opfer eines Sturmes

weitere Informationen »

 

Linie